Externe Fortbildungen 2020/2021

Fit für die Steuererklärung – Steuerwissen für Unternehmer*innen der Gesundheitsbranche 24.04.2021, 26.06.2021 10-17 Uhr

Veranstalterin: Monika Pietsch, Dipl.-Kauffrau und Steuerberaterin

Kennen Sie das Gefühl, das sich einstellt, wenn Sie Ihre Widerstände überwunden haben und das gesteckte Ziel erreichen?
Nur wenige Selbständige verbinden Steuerklärungen mit diesem Wohlgefühl, etwas erledigt zu haben. Von Jahr zu Jahr schleppt sich die Abgabe dahin. Aus Unwissenheit oder Unsicherheit gehen viele dann mit einem Karton voller Belege zur Steuerberatung. Doch das kann teuer werden, denn Belege zu sortieren ist zeitaufwändig. Dabei können Sie als Gründer/in oder Unternehmer/in die Erklärungen effizient vorbereiten.
Monika Pietsch macht Sie an diesem Seminar fit für die Steuererklärung und hilft Ihnen, die Erklärung zufrieden und mit einem guten Gefühl beim Finanzamt abzugeben.

Nutzen für die Teilnehmer*innen
• Sie verstehen die Sprache der Finanzämter und Steuerberater/in.
• Sie wissen, welche Unterlagen Sie für die Steuererklärung brauchen.
• Sie haben Ihre Zahlen im Griff und sparen Geld.

Inhalt
• Erklärung der steuerlichen Fachbegriffe und Arten der Gewinnermittlung
• Wissenswertes zu betrieblichen und privaten Steuererklärungen
• Umgang mit den Belegen
• steuerliche Sonderfragen

Das Seminar findet an folgenden Terminen statt:

Samstag, den 24. April 2021, 10 bis 17 Uhr
Samstag, den 26. Juni 2021, 10 bis 17 Uhr

Veranstaltungsort: Kompetenzzentrum für Heil- und Gesundheitsberufe, Daimlerstraße 81, 12277 Berlin

Investition: 120,00 € (inkl. 19% MwSt., Arbeitsunterlagen, Pausengetränke,)

Verbindliche Anmeldung bitte unter: info@steuerberatung-pietsch.de oder Telefon 030-74 79 21 96.

Solange Corona unser Leben beherrscht ist die Teilnehmerzahl auf 6 Personen begrenzt. Die Abstandsregeln können somit sichergestellt werden.

Virtuelle Fortbildung: Betreuung von trans*- /Queering-/Regenbogenfamilien in Schwangerschaft, Geburt und erster Elternzeit am 7. Mai 2021

Die Fortbildung besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Teilen. In Workshop 1 werden u.a. Grundlagen zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt dargestellt, auf denen Workshop 2 aufbaut. Wir empfehlen daher die Teilnahme an beiden Workshops. Die Veranstaltungen können aber auch getrennt voneinander besucht werden.

Trans* Personen werden im gesellschaftlichen Bild oft auf ihr Trans*sein reduziert, so dass Themen wie „trans* und Elternschaft“ oft unsichtbar bleiben. In diesem Workshop sprechen wir über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt – mit einem Schwerpunkt auf trans* Personen, die Eltern werden (wollen).

Wir beschäftigen uns mit der rechtlichen und sozialen Lage von trans* Personen und besprechen, wie sich diese auf Elternschaft und Eltern-Werden auswirken. Der Schwerpunkt wird hierbei auf werdenden Eltern liegen und insbesondere Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt ins Zentrum setzen.

Hebammen und Geschäftsführungen von Geburtshäusern, die an dieser Fortbildung teilnehmen, wissen danach, womit werdende trans* Eltern konfrontiert sein können und wie sie diese gut begleiten und unterstützen können.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Netzwerks Geburtshilfe oder in einem ausführlichem pdf hier herunter zu laden.

Vortrag: Frühzeitige FASD-Primärprävention in Deutschland 7. Juni 2021 / 19-21 Uhr

In Ihrem Arbeitsalltag stehen Sie immer wieder vor der Herausforderung, mit Schwangeren das Thema „Alkoholkonsum in der Schwangerschaft“ zielführend zu besprechen. Der Fragenkatalog des Mutterpasses ist in manchen Punkten oberflächlich. Sie sehen es als Ihre Verantwortung, schwangere Frauen, Frauen mit Kinderwunsch, aber auch schon jüngere Patientinnen frühzeitig über die gravierenden lebenslangen Folgen des Alkoholkonsums in der Schwangerschaft aufzuklären.

Dr. Heike Kramer informiert über die Relevanz und die möglichen Gelegenheiten der Thematisierung des konsequenten Alkoholverzichts in der gesamten Schwangerschaft im Rahmen der Schwangerenvorsorge sowie in der Behandlung von Frauen mit Kinderwunsch und frühzeitig in der Verhütungsberatung von Mädchen und jungen Frauen vermitteln.

Wann: 07. Juni 2021 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr inklusive Q&A
Wer: Dr. med. Heike Kramer, Vorsitzende Ärztliche Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V., Mitglied FASD-Deutschland e.V., Vorstand FASD-Netzwerk Nordbayern e.V.
Wo: via Webex online
Anmeldung: per E-Mail unter anmeldung@fasd-deutschland.de oder telefonisch unter 0591-710 67 00 anmelden. Ansprechpartnerin: Gisela Michalowski.

Fortbildungspunkte sind bei der niedersächsischen Ärztekammer beantragt.

Fortbildung zum Elterngeld für die Berliner Hebammen

„Elterngeld und Elternzeit nach den aktuellen Richtlinien zum Bundeselterngeld-Elternzeitgesetz (BEEG)“

Durch die Einführung des Elterngeld Plus haben sich die Gestaltungsmöglichkeiten der Eltern, Familie und Beruf miteinander zu kombinieren, sehr erweitert. Besonders der frühzeitige Wiedereinstieg in Teilzeit kann durch die Inanspruchnahme von Elterngeld Plus attraktiv sein - für Eltern und Arbeitgeber gleichermaßen. Auf spezielle Fragen wird sowohl während der Veranstaltung im Kontext des Gesagten als auch im Anschluss an das Seminar eingegangen.

Eine ausführliche Beschreibung findet ihr in dieser pdf.

Offene Supervisionsgruppe für homöopathisch arbeitende Hebammen jeden ersten Donnerstag

Seit Januar 2018 findet eine Supervisionsgruppe für homöopathisch arbeitende Hebammen in meiner Praxis statt. Diese steht allen Interessierten offen und kann nach Bedarf besucht werden. Gemeinsam besprechen und bearbeiten wir die Fälle, die Ihr mitbringt und für die Ihr euch Unterstützung wünscht. Um Voranmeldung wird gebeten.

Hier können Sie die Informationen als pdf herunterladen.